Letzter Literarischer Frühschoppen 2016
mit Dr. Peter Schütze
Sonntag, 27.11.2016, 11:00 Uhr

Traditionell wird der letzte Literarische Frühschoppen des Jahres, der im Rahmen des städtischen Kulturprogramms im Heimatmuseum stattfinden wird, von Dr. Peter Schütze gestaltet.

Dr. Peter Schütze kommt mit dem Shakespeare-Programm „Der Stoff, aus dem die Träume sind“ am 27.11.2016, 11.00 Uhr, ins Heimatmuseum.

William Shakespeare (1564-1616) gehört zu den bedeutendsten Autoren der Weltliteratur. Seine Bühnenstücke sind fester Bestandteil der Theater-Spielpläne. Sie sind vielfach adaptiert und verfilmt worden. Und auch sein Leben als erfolgreicher Schauspieler, Theatermacher und –Teilhaber gibt immer wieder Anlass zu Spekulationen und Mystifikationen. Sein überliefertes Gesamtwerk umfasst Komödien und Tragödien, epische Versdichtungen und Sonette. Weiterlesen

Adventskonzert mit der Gruppe Voices2Help
Freitag, 25.11.2016, 17:00 Uhr

DSC_4945Unter dem Motto „Hast Du es schon gehört?“ findet das etwa anderthalbstündige Konzert am Freitag, 25.11.2016, 17:00 Uhr statt. Das Konzert wird in zwei Blöcke aufgeteilt. Im ersten Block werden Voices2Help mit ihren selbst komponierten Liedern in deutscher und englischer Sprache die Weihnachtsgeschichte erzählen.

Im Zweiten Block wird die Gruppe gemeinsam mit den Konzertbesuchern Advent- und Weihnachtslieder singen. Weiterlesen

August Theater Dresden mit dem Stück „Frederick“
Samstag, 12.11.2016, 16:00 Uhr

Nach großen Erfolgen in den vergangenen Jahren wird im Rahmen des städtischen Kulturprogrammes für Kinder auch in diesem Jahr wieder das August Theater Dresden gastieren.

frederick-641x960_1Erzählt wird die Geschichte vom kleinen Mäuserich Frederick, der seine eigene Art hat Vorräte für den Winter zu sammeln. Während die anderen Mäuse Körner, Mais und Stroh in das Winterversteck tragen, liegt Frederick in der Sonne. Aber Frederick tut auch etwas: er sammelt Sonnenstrahlen, Farben und Worte. Wie Frederick seine Vorräte mit den anderen Mäusen teilt, können alle kleinen und großen Zuschauer in der Soloinszenierung mit Randi Kästner-Kubsch erleben.

Schauspiel und Puppenführung: Grigorij Kästner-Kubsch

Spieldauer: ca. 50 Minuten

Der Kartenvorverkauf beginnt ab sofort im Rathaus, Zimmer 1.
Der Eintritt beträgt im Vorverkauf und an der Abendkasse 2,50 EUR jeweils für Kinder und Erwachsene.
Geeignet ist die Aufführung für Kinder ab 4 Jahre.

„Bäriges“ Wochenende in Breckerfeld
17. Bärenmarkt am 05. und 06.11.2016

dsc_0569Fast jeder hat oder hatte einen in der Kindheit – einen Teddy. Ob zum Einschlafen im Arm oder als Seelentröster beim Arzt. Jeder verbindet eine ganz persönliche Geschichte mit seinem Kuscheltier oder seiner Puppe. Wir haben geweint und gelacht mit unserem Teddy, ihn einfach festgehalten oder ihm Geheimnisse anvertraut.

Einige besitzen vielleicht ihr Kuscheltier noch heute oder haben es an Kinder oder Enkelkinder verschenkt. Vielleicht werden für die Besucher eigene Erinnerungen wieder lebendig, wenn am Samstag, 05. und Sonntag, 06.11.2016 im Heimatmuseum Breckerfeld der 17. Bärenmarkt stattfindet.

dsc_5448Seit nunmehr 17 Jahren wird mit wachsendem Erfolg im Heimatmuseum Breckerfeld, Museumsgasse 3, ein Bärenmarkt durchgeführt, der kleine und große Bürgerinnen und Bürger aus Breckerfeld sowie der näheren und weiteren Umgebung anzieht. Wenn die Besucher die Stände der Standbetreiber aufsuchen, hört man von den Bärenmachern: „Dieses Hobby macht uns süchtig“ und weil jedes Stück ganz individuell ist „…die haben alle ein eigenes Wesen“. Teilweise erhalten Bärenmacher/innen Ideen für neue Kreationen aus der Natur.

Auf eine professionelle Schnittgestaltung legen sie Wert, damit auch alle Teile gut zueinander passen. Letztlich durch die Kopfgestaltung oder evtl. Bekleidung wird den Bären dann „Leben“ vermittelt.
dsc_5454_1 dsc_5453_1 dsc_5437_1

„Bärenfans“ und solche, die es werden wollen, sind herzlich eingeladen, sich am 05. und 06.11.2016 jeweils in der Zeit von 11.00 bis 17.00 Uhr ein eigenes Bild von den Aktivitäten im Heimatmuseum zu machen. Neben den Teddys kann auch technisches Zubehör wie Gelenke, Augen und natürlich auch Mode für Bären erworben werden und auch eine Bärendoktorin wird vor Ort sein.

In diesem Jahr kommen die Teilnehmerinnen aus Hagen, Ennepetal, Wuppertal, Remscheid, Dortmund, Duisburg und Leinfelden-Echterdingen.

Mancher Gast nimmt sich im historischen Ambiente des Museums dann Zeit zu einem Gespräch bei Kaffee und Kuchen – natürlich über „bärige“ Themen.

Der Eintritt beträgt 2,00 EUR.